Landesklinikum Neunkirchen

In der zweiten Hälfte des Jahres 2013 erfolgte der Spatenstich für den Neubau des Landesklinikums Neunkirchen. Der Totalunternehmer Vamed begann im Auftrag der Landeskliniken Holding Niederösterreich mit den Bauarbeiten für ein supermodernes neues Krankenhaus. Im Verlauf der darauffolgenden beiden Jahre wurde ein vorbildhaftes Projekt umgesetzt, welches nicht nur auf dem medizinischen Sektor sondern auch in puncto Energieeffizienz richtungsweisend sein sollte. Sowohl Heizung als auch Kühlung sollten künftig umweltschonend mittels Tiefensonden erfolgen. Laut Presseberichten handelte es sich innerhalb Österreichs sogar um das „größte Erdwärmeprojekt im Klinikbereich“.

Für dieses großartige Vorhaben durfte die Firma Hagleitner Bohrtechnik GmbH 80 Stk. Tiefenbohrungen zu je 150m Teufe, insgesamt 12.000 Meter, unter bohrtechnisch schwierigsten Bedingungen durchführen. Bereits bei der Errichtung der Probebohrung im September 2013 stellte sich heraus, dass wir an diesem Standort für uns völlig neue Wege beschreiten mussten. Aus diesem Grund wurden die weiteren Bohrungen, welche erst im Sommer 2014 folgten, mit Hilfe eines Spezialmeißels als Flüssig-Spülbohrung durchgeführt.

Parallel zu den Bohrarbeiten wurden außerdem die horizontalen Anbindeleitungen abschnittsweise zu insgesamt 5 Verteilerschächten verlegt. Die Verteiler wurden wiederum über Hauptleitungen mit einer maximalen Dimension von 200mm verbunden und ins Gebäude geführt.

Im Frühjahr 2015 befüllten unsere Monteure die Anlage mit ca. 60.000 Litern eines Gemisches aus Propylenglykol und Wasser, und brachten unsere Arbeiten damit zu einem erfolgreichen Abschluss.

Bedanken wollen wir uns für die Unterstützung unserer Lieferanten! Allen voran der Firma Frank GmbH. Sie lieferte die Erdwärmesonden, die Anbindeleitungen, die Verteilerschächte, die Hauptleitungen und alle zum Anschluss benötigten Formteile. Des weiteren, der Firma Fischer Spezialbaustoffe GmbH, für die Lieferung des Verpressmaterials, und der Firma Staub & Co. Silbermann GmbH für das verwendete Glykol.

Ein besonderes Dankeschön gilt auch unserem Auftraggeber der Firma Vamed Standortentwicklung und Engineering GmbH & Co KG für den großartigen Auftrag.